Open Site Navigation

Corporate Design in der Insta-Story

Du hast für dein Unternehmen ein gut wieder erkennbares Corporate Design erarbeiten lassen, aber in deinen Instagram-Stories kommt es nicht so richtig gut rüber? Dann gibt’s hier ein paar nützliche Tipps für dich.



Button austauschen auf dem Mobiltelefon

Eigentlich ziehst du dein Corporate Design überall durch. Egal, wo man mit deinen Inhalten in Berührung kommt, man erkennt sie überall wieder. Nur die Instagram-Stories schwächeln ein bisschen. Die sehen mehr nach Instagram aus als nach dir. Hilfe naht!


Ein Instagram-Story wird immer wie eine Instagram-Story aussehen – das soll ja auch so sein. Aber mit ein paar einfachen Mitteln kannst du sie auch schnell ein dein CD anpassen. Hier ein paar Tipps:


Die Abstände machen's Wie du sicher schon weißt, sollten Stories auf Instagram im Idealfall 1920*1080 px groß sein. Um mit deiner Gestaltung oben nicht ins Menü und unten nicht ins Nachrichtenfeld zu rutschen, hältst du Text und Bilder am besten 200 px vom oberen und unteren Rand entfernt (außer natürlich bei abfallenden Bildern – also solchen, die wirklich bis zum Bildschirmrand gehen sollen). Links und rechts kann ein Abstand von ca. 50 px deinem Design ein bisschen Luft verschaffen.


Folge einem Plan Zieh deine Farben, Schriftarten und Bildsprache durch. Das extreme Hochformat kann in der Gestaltung ungewohnt und deshalb schwierig sein. Versuch auch mal unkonventionelle Dinge. Wer sagt, dass Text immer von links nach rechts gelesen werden muss? Von oben nach unten, geht einiges auch ganz gut. Deutliche Größenunterschiede können ein Design ebenfalls interessanter machen.


Design ist auch, was man nicht sieht Natürlich möchtest du auch Link- oder Hashtag-Sticker verwenden, um deine Story mit deiner Website oder deinem persönlichen Hashtag zu verbinden. Wusstest du, dass diese Sticker auch im Hintergrund funktionieren? Du kannst also leicht Buttons in deinem Design als Bilder darüberlegen und so deinen Stil zu 100 % durchziehen. Die Anleitung dazu findest du hier: instagram.com/barbarandrae.at.


Achte auf die Zeitökonomie Weil das alles ein bisschen mehr Arbeitsaufwand ist, als einfach mal schnell eine Story aus der Kaffeepause zu posten, ist es gut Zeit in die Erstellung einer richtig guten Vorlage auf Canva, Tailwind, Spark,… zu investieren. Wenn du die immer wieder verwendest, wirst du nach einer Eingewöhnungsphase deine Stories genauso spontan posten können, wie alle, die keiner speziellen Designvorgabe folgen.


Jetzt brauchst du eigentlich nur noch ein paar gute Story- und Design-Ideen und kannst sofort loslegen. Inspiration dafür findest du neben Pinterest und Spark vielleicht auch hier: https://aigrow.me/instagram-story-designs/. Viel Spaß beim Anwenden!