Open Site Navigation

Recyclingpapier ist besser als sein Ruf

Recyclingpapier ist Frischfaserpapier heutzutage qualitativ ebenbürtig. Trotzdem ist es bei meinen Kundinnen oft unbeliebt. Zu teuer, zu grau,... Wirklich?


Altkarton wir recycelt
Michael Jin, Unsplash.com

In meiner Umgebung ist das so: Wenn’s um die Verwendung von Recyclingpapier geht, sind eigentlich eh alle dafür. Aber nur, bis es tatsächlich zur Umsetzung kommt. Dann tauchen immer wichtige Argumente auf, die dagegensprechen. Weil ich in solchen Situationen gern ein bisschen Klugscheißerwissen zur Hand hab, hab ich mal recherchiert.


Recyclingpapier ist so grau! Stimmt. Das ist aber nicht die ganze Wahrheit: Eigentlich ist Recyclingpapier in allen Weißegraden erhältlich, nur leider nicht überall. Und übrigens: Das deutsche Umweltbundesamt empfiehlt einen Weißegrad von ca. 60 % für bedrucktes Papier. Das ist nicht rein weiß, aber gerade wenn du Schwarz auf Weiß druckst und viel Weißraum verwendest, viel angenehmer für’s Auge.


Recyclingpapier schmiert im Drucker! Das war früher mal so. Mittlerweile wird die Druckertauglichkeit von Recyclingpapier schon durch Gütesiegel wie den Blauen Engel garantiert. Da muss man sich also keine Sorgen mehr machen.


Recyclingpapier verstaubt den Kopierer! Auch das war früher mal so. Aber seit man in den 1990er Jahren herausgefunden hat, dass es nicht mehr staubt, wenn man die Papierkanten anders schneidet, ist das kein Problem mehr.


Für die Umwelt macht das gar nicht so viel Unterschied! Weit gefehlt! Laut Umweltberatung verschwindet durch industrielle Forstwirtschaft weltweit jede Minute eine Waldfläche im Ausmaß von 20 Fußballfeldern – und 40% davon gehen auf das Konto der Papierindustrie. Für Recyclingpapier muss aber kein einziger Baum gerodet werden. Bis zu sechsmal lässt sich Papier wiederverwenden. Es braucht in der Herstellung zwei- bis sechsmal weniger Wasser und drei- bis viermal weniger Energie.


Recyclingpapier ist so teuer! Das stimmt – und gleichzeitig auch nicht. In der Produktion ist Recyclingpapier sogar billiger als Frischfaserpapier. Weil die Nachfrage danach aber geringer ist, zahlt die Kleinkundin am Ende trotzdem mehr dafür.


Also: Nur Mut zum Recyclingpapier! Ich verwende es besonders gern für Werbedrucksorten – man gibt sowas gleich mit einem viel besseren Gefühl aus der Hand. Es geht aber auch super als Schmierpapier.





Noch mehr Infos zum Thema findest du z.B. hier:


WWF Deutschland: Umweltfreundliches Papier: https://www.youtube.com/watch?v=d-hZkx3bSFA


Umweltberatung: Infos zum Papierverbrauch: https://www.umweltberatung.at/papierverbrauch-steigt-weiter-an